Kontraktlogistik – Die Vorteile einer Logistikkooperation im Überblick

Was versteht man unter Kontraktlogistik? 

Nur optimierte Prozesse sind gute Prozesse. In der Logistik sorgt dafür auch die Kontraktlogistik. Der Begriff ist schnell erklärt: Der Begriff Kontrakt steht für Vertrag, und dieser wird hierbei geschlossen zwischen einem Unternehmen (beispielsweise einem Schuhhersteller) und einem Logistikdienstleister, etwa einem Paketversender oder einer Spedition. Es handelt sich um einen Dienstleistervertrag, welcher den Logistiker zu spezifischen Aufgaben verpflichtet. Dazu gehören: Etikettierung, Kommissionierung, Warenauslagerung, Warentransport, Sendungsverfolgung, Retourenmanagement und schließlich Leergutsverwaltung.

Solche Geschäftsbeziehungen werden in der Regel langfristig verabredet, beide Seiten stimmen ihre Prozesse miteinander ab, um eine möglichst dauerhaft harmonische Partnerschaft aufrechtzuerhalten.

103 Aufrufe

WAS MÖCHTEN SIE?

Lagerflächen anbieten!  Bild

Lagerflächen anbieten!

Ich möchte meine Logistikdienstleistungen anbieten und mit potenziellen Kunden in Kontakt treten.

SUCHAUFTRAG ANLEGEN

m2
Stk.

IHRE DATEN

Fehlercode