Bitte klicken Sie auf die Karte um mit der Maus zu zoomen
Sie können nun mit dem Finger auf der Karte zeichnen

Suchgebiet einzeichnen

Points of interest

Karten-einstellungen Karteneinstellungen

Karte
Satellit
+
-
Deaktivieren Sie die Zeichnen-Funktion, wenn Sie einen Ort eingeben möchten.

Branchen

Logistikdienstleistungen

Points of interest

Kostenlos anmelden
und Vorteile nutzen
Die Suche nach Dienstleistern ist für angemeldete Nutzer kostenlos möglich. Mehr Informationen
Jetzt registrieren und Vorteile nutzen
Vermarktung von Logistik­dienstleistungen
Vollzugriff auf die Kartensuche
Detaillierte Suchfunktionen
Detailansicht und Vergleich von Logistik­dienstleistern & -leistungen
 
 
Retail/Einzelhandel & E-Commerce – der Onlinehandel wächst rasant
 
 

Was versteht man unter Einzelhandel/Retail?retail einzelhandel und e commerce logistikdienstleister LogiVisor

Unter Einzelhandel – im Englischen Retail – werden die Unternehmen des Handels zusammengefasst, welche ein Sortiment an Waren verschiedener Händler an nichtgewerbliche Kunden anbieten, also an Verbraucher. Den Gegensatz zum Einzelhandel bildet der Großhandel, der Waren an gewerbliche Kunden verkauft. Das Abgrenzungskriterium bestimmt also nicht die Warenmenge, sondern der überwiegende Kundenkreis des Unternehmens.

 

Funktion des Einzelhandels

Der Einzelhandel fungiert in einer Volkswirtschaft als ein Marktmittler zwischen Herstellern und Konsumenten. Somit wird auch von einem Intermediär gesprochen. Eine wichtige Funktion des Einzelhandels ist die vor dem Verkauf stattfindende Sortimentsfunktion. Es wird eine Vorauswahl aus der gesamten zum Verkauf freigegebenen Produktpalette an Waren getroffen. Dadurch wird der Marktüberblick für den Kunden erleichtert, da dieser aus einem bereits ausgewählten Sortiment an Produkten wählen kann.

 

Einzelhandel Deutschland – Zahlen und Fakten

Der Einzelhandel in Deutschland zählt mit etwa 300.000 Unternehmen und drei Millionen Beschäftigten sowie 150.000 weiteren Auszubildenden zu den größten und wichtigsten Wirtschaftszweigen des Landes. Die Branche setzte 2020 etwa 577 Milliarden Euro um. 2020 betrug der Anteil des Einzelhandels am Bruttoinlandsprodukt 17,3 Prozent.  Dominierend beim klassischen stationären Einzelhandel bleibt der Lebensmitteleinzelhandel. Dieser macht 56 Prozent des Branchenumsatzes aus. Von den zehn umsatzstärksten Vertriebslinien stammen neun aus der Branche des Lebensmittelhandels. Auf dem ersten Platz liegt die Supermarktkette Edeka mit einem Umsatz von 27,2 Milliarden Euro. 

Finden Sie den passenden Logistikdienstleister in Deutschland

E-Commerce und Retail

 

E-Commerce – was ist das?

Der Einzelhandel erfindet sich neu. Und die Branche investiert in den Onlinehandel, in eine 24/7-Erreichbarkeit für die Kunden und in die Entwicklung neuer Dienstleistungsangebote, beispielsweise die Zustellung von schweren Möbeln in die Wohnung der Empfänger und der Aufbau und Anschluss von Elektrogeräten. Die Verbraucher nutzen mehr und mehr das Internet und lassen weiße und braune Ware, Möbel und Accessoires bequem nach Hause liefern. Die endlos erscheinende Artikelauswahl begünstigt den Siegeszug des E-Commerce. Das entsprechende Angebot wird immer öfter dem stationären Retail vorgezogen. Das rüttelt am Thron der klassischen Verkaufsstätten, beispielsweise Fachhandel, SB-Warenhäuser, Supermärkte und Discounter. Profiteur dieser Entwicklung ist der Multichannel-Handel.

 

E-Commerce in Deutschland – Statistiken zur E-Commerce-Branche

Der deutsche Onlinehandel konnte im Jahr 2020 einen Umsatz von 72,8 Milliarden Euro verzeichnen. Somit wurde ein Plus von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahresumsatz erzielt. Der seit einigen Jahren stattfindende Siegeszug des Internethandels wurde zuletzt von der Coronapandemie und damit einhergehenden Schließungen des stationären Einzelhandels zusätzlich beschleunigt. Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) geht davon aus, dass sich das Wachstum weiterhin fortsetzen wird. 2021 wird mit einem Umsatzwachstum von 12,5 Prozent gerechnet, womit der Wert an gehandelten Waren und Dienstleistungen erstmals die 100-Milliarden-Marke überschreiten könnte. Der deutsche Onlinehandel konnte im Jahr 2020 einen Umsatz von 72,8 Milliarden Euro verzeichnen. Somit wurde ein Plus von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahresumsatz erzielt. Der seit einigen Jahren stattfindende Siegeszug des Internethandels wurde zuletzt von der Coronapandemie und damit einhergehenden Schließungen des stationären Einzelhandels zusätzlich beschleunigt. Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) geht davon aus, dass sich das Wachstum weiterhin fortsetzen wird. 2021 wird mit einem Umsatzwachstum von 12,5 Prozent gerechnet, womit der Wert an gehandelten Waren und Dienstleistungen erstmals die 100-Milliarden-Marke überschreiten könnte. An der Spitze der umsatzstärksten E-Commerce-Händler in Deutschland steht das Online-Versandhaus Amazon. Auf den Rängen direkt dahinter platzieren sich Otto und Zalando. Auf dem vierten Rang folgt mit MediaMarkt erstmals ein Einzelhändler, welcher sowohl als stationärer Einzelhändler als auch als Onlinehändler auftritt.  Das umsatzstärkste Segment im E-Commerce stellt die Bekleidungsbranche dar. In dieser wurden 2020 etwa 16,3 Milliarden Euro erwirtschaftet. Derzeit aufstrebend im Onlinehandel ist auch das Lebensmittelsegment. 2020 konnte diese Sparte mit 67,2 Prozent den größten Onlinezuwachs verzeichnen.

 

Herausforderung des Onlinehandels

Besonders wichtig ist dem Verbraucher zudem meist eine schnelle und zuverlässige Lieferung. Die Möglichkeit, sich sein Paket an einem persönlich vereinbarten Termin und Ort liefern zu lassen, macht dies nicht unbedingt einfacher. Dazu brauchen Unternehmen einen Logistiker, dem sie vertrauen können, der national und international vernetzt die gesamte Lieferkette steuert, die Lagerung und Qualitätskontrollen übernimmt, die Artikel kommissioniert und verpackt und die Retouren reibungslos abwickelt. Und das alles in Rekordzeit.

 

Mit der Logistikdienstleisterbörse LogiVisor finden Sie den Logistikdienstleister, der Ihren Anforderungen entspricht. Legen Sie einfach kostenlos ein passgenaues Suchprofil an und vergleichen Sie Anbieter und Angebote.

 

 

WAS MÖCHTEN SIE?

Lagerflächen anbieten!  Bild

Lagerflächen anbieten!

Ich möchte meine Logistikdienstleistungen anbieten und mit potenziellen Kunden in Kontakt treten.

SUCHAUFTRAG ANLEGEN

m2
Stk.

IHRE DATEN

Fehlercode