Die Logistikbranche als Innovationstreiber

Logistik ist vor allem seit der Coronapandemie eine Branche im Dauerwachstumsmodus. Die Konsumenten kaufen immer mehr im Internet ein. Der deutsche Onlinehandel setzte dem Handelsverband Deutschland zufolge im Jahr 2020 etwa 73 Milliarden Euro um, das waren 23 Prozent mehr als 2019. Auch ein Merkmal der Pandemie: Noch nie gab es in Deutschland so viele Start-ups, die mit Bringdiensten ein Stück vom großen Umsatzkuchen des Lebensmitteleinzelhandels in Deutschland (2020 ca. 180 Milliarden Euro) abhaben wollen. Getir, Flink, Gorillas und all die anderen buhlen in den Metropolen mit Lieferzeiten von zehn Minuten um Kunden und erproben neue Logistikkonzepte und -standards. Was aber noch mehr Auswirkungen hat: Das weltweite Logistiknetz kommt in der Pandemie an seine Belastungsgrenze und darüber hinaus. Die steigende Logistiknachfrage sowie globale Lieferkettenprobleme erzwingen neue Logistiklösungen – sowohl beim Transport, bei der Lagerung (Pufferlager sind stark nachgefragt) als auch beim Betrieb der „letzten Meile“, also der Belieferung an den Endkunden.

Damit wir unbesorgt genießen können: Vorschriften für die Lagerung und den Transport von Lebensmitteln

Damit Lebensmittel möglichst lange frisch und haltbar bleiben sowie alle Hygienestandards erfüllen, müssen sie vorschriftsmäßig gelagert werden. Entsprechend ist die Lebensmittellogistik geprägt von einer Vielzahl von Vorschriften für die Unternehmen in dieser Branche.

Alle Unternehmen in der Lebensmittelbranche, von Landwirtschaft bis Nahrungsmittelhersteller, müssen sich an die Bestimmungen des Hygienerechts der Europäischen Union halten. Somit wird gewährleistet, dass Lebensmittel auch nach sämtlichen Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen vom Verbraucher sicher konsumiert werden können.

Die gesetzlichen Vorgaben umfassen dabei den gesamten Logistikprozess, vom Wareneingang über die Lagerung bis hin zum Transport der Lebensmittel.

Wegen Ukraine-Krieg – Logistikbranche ächzt unter steigenden Transportkosten

Für die Transportbranche bedeutet der Krieg in der Ukraine rasant steigende Kosten. Treibstoff ist teuer geworden, Fahrer aus Osteuropa fehlen. Das System stockt. Die Folge: Pufferlager werden in Deutschland derzeit so stark nachgefragt wie im ersten Corona-Lockdown 2020.

Das Fachbodenregal – der Standard im Betrieb und zu Hause

Fachbodenregale gehören zu den am häufigsten angewandten Lagersystemen für Kommissionieraufgaben. Hierbei erfolgt die Lagerung von Stückgütern auf sogenannten Fachböden. Es handelt sich um eine Regalform, die sowohl in Betrieben als auch in Privathaushalten zum Einsatz kommt.

Ukraine-Krieg: Logistikbranche beklagt erheblichen Mangel an Paletten

Der Krieg in der Ukraine hat enorme Folgen auf verschiedene Wirtschaftsbereiche. Das gilt auch für die Logistikbranche: Weil jetzt die Ukraine, Russland und Belarus als Holz- und Palettenlieferanten nahezu ausfallen, gibt es bereits einen drastischen Mangel. Die Preise steigen entsprechend an.

WAS MÖCHTEN SIE?

Lagerflächen anbieten!  Bild

Lagerflächen anbieten!

Ich möchte meine Logistikdienstleistungen anbieten und mit potenziellen Kunden in Kontakt treten.

SUCHAUFTRAG ANLEGEN

m2
Stk.

IHRE DATEN

Fehlercode